Barrierefreiheitserklärung

Das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg (MSGIV) ist bemüht, die Website www.verbraucherdialog-brandenburg.de barrierefrei zugänglich zu machen.

Rechtsgrundlage sind das Brandenburgischen Behindertengleichstellungsgesetz (BbgBGG) owie der Verordnung zur Brandenburgischen Barrierefreien Informationstechnik (BbgBITV) in Verbindung mit der Barrierefreie-Informationstechnik-Verordnung (BITV 2.0

Grundlage der Barrierefreiheit sind die international gültigen Web Content Accessibility Guidelines (WCAG 2.1) auf Konformitätsstufe AA und die europäische Norm EN 301 549, Version 3.1.1. Für PDF-Dokumente wird zusätzlich der internationale Standard PDF/UA-1 beachtet.

Die Erklärung wurde am 09.05.2022 erstellt und beruht auf einer Selbstbewertung nach bestem Wissen und Gewissen.

Stand der Vereinbarkeit mit den Anforderungen der BITV

Die Website www.verbraucherdialog-brandenburg.de ist nur teilweise barrierefrei. Es werden nur teilweise die Anforderungen der neuen BITV 2.0 erfüllt.

Nicht barrierefreie Inhalte sind:

  • Auf dieser Webseite werden nutzergenerierte Inhalte dargestellt. Diese sind unter Umständen nicht vollständig barrierefrei.
  • Die Bedienung der Webseite mittels eines Screenreaders ist derzeit an einigen Stellen nur eingeschränkt möglich. Wir arbeiten bereits an einer Lösung.

Feedback und Kontaktangaben

Sind Ihnen Mängel beim barrierefreien Zugang zu Inhalten von www.verbraucherdialog-brandenburg.de aufgefallen? Oder haben Sie Fragen zum Thema Barrierefreiheit?

Dann melden Sie sich gerne bei uns. Bitte benutzen Sie dafür das vorgesehene Kontaktformular und wählen Sie die Kategorie „Meldung einer Barriere“.

Zum Kontaktformular:

Sie können uns auch per Post oder telefonisch kontaktieren:

Telefon: +49 0331 866 5044
E-Mail: presse@msgiv.brandenburg.de
Anschrift: Henning-von-Tresckow-Straße 2-13, 14467 Potsdam

Wir sind bestrebt, Ihnen innerhalb von 15 Arbeitstagen eine Rückmeldungen zu geben.

Schlichtungsverfahren

Bei nicht zufriedenstellenden Antworten innerhalb eines Zeitraumes von 15 Arbeitstagen oder keiner Antwort aus oben genannter Kontaktmöglichkeit können Sie bei der Durchsetzungsstelle des Landes Brandenburg, eingerichtet beim Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg - Landesbehindertenbeauftragte, einen entsprechenden Antrag auf Prüfung der hier genannten Regelungen und Maßnahmen stellen. Die Durchsetzungsstelle prüft die Rechtskraft des Antrags aus inhaltlicher Sicht und ordnet im Einzelfall eine technische Überprüfung bei der Überwachungsstelle für Barrierefreiheit von Web- und Anwendungstechnologien im Land Brandenburg, für die Website an.

Die Durchsetzungsstelle nach § 4 Abs. 3 BbgBITV hat die Aufgabe, Streitigkeiten zwischen Menschen mit Behinderungen und öffentlichen Stellen des Landes Brandenburg, zum Thema Barrierefreiheit in der IT, beizulegen. Das Durchsetzungsverfahren ist kostenlos. Es muss kein Rechtsbeistand eingeschaltet werden.

Kontakt:

Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg
- Landesbehindertenbeauftragte | Durchsetzungsstelle -
Henning-von-Tresckow-Straße 2-13, Haus S, 
14467 Potsdam
E-Mail: Durchsetzung.BIT@MSGIV.Brandenburg.de